Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Atemberaubende Fahrt

Donnerstag 28. Januar 2010 von admin

Diejenigen, die eine Immobilie auf Mallorca besitzen, sind bestimmt schon einmal mit dem ‚roten Blitz‘ gefahren. ‚Der rote Blitz‘, wie man ihn nennt, oder im spanischen auch Ferrocaril, ist eine Schmalspurbahn, welche ihre Passagiere auf dem geraden Weg von Palma nach Sóller und zurück bringt. Die Fahrt führt durch das Tramuntanagebirge und bietet Naturliebhabern eine wunderbare Fahrt durch ihre zahlreichen, naturbelassenen Kulissen. So kommt man in den Genuss, sich während der Fahrt auch die einen oder anderen Orangenhaine oder diverse Gärten anzusehen, die sich auf der Strecke befinden.

Die Bahn gibt es seit 1912 und fährt auf ihrer Tour rund 27 Kilometer weit. Sie entstand, als sich die Bewohner zusammenschlossen, um eine eigene Zugverbindung möglich zu machen. Mit der finanziellen Unterstützung entstand dann schließlich die heute historische Eisenbahn. So konnten sich die Bewohner den langen Fußweg sparen, wenn sie ihre landwirtschaftlichen Produkte auf den Markt bringen wollten.

Auch heute hat das Fahrzeug den Charme ihrer alten Zeit nicht verloren. Das einzige, was sich bis dato verändert hat, ist der Antrieb, der nicht mehr über Dampf geschieht, sondern mit Elektrizität funktioniert. Für die Strecke braucht die Bahn etwa eine Stunde und durchquert dabei die Städte Son Sardina, Santa Maria, Caubet und Buyola. Insgesamt durchfährt sie dabei 13 Tunnel.

Jeder, der gerne mal mit dem roten Blitz fahren möchte, sollte sich nur frühzeitig um die Abfahrtzeiten kümmern, da diese etwas unterschiedlich sind. Die Eisenbahngesellschaft von Sóller gibt aber gerne Auskunft darüber.

Ähnliche Bahnen gibt es auch, die aber andere Strecken fahren. Eine andere Straßenbahn fährt zum Beispiel von Sóller weiter nach Port de Sóller. Die Bahn ist nach außen hin offen und gänzlich aus Holz. Dann gibt es noch eine Eisenbahn, welche zwischen Palma und Inca hin- und herfährt. Hier ist man etwa 40 Minuten unterwegs und kann auch, je nach Abteil, ein Fahrrad mitnehmen, so dass sich der Tagesausflug auch mit einer Fahrradtour verbinden lässt. Hierbei muss man nur anmerken, dass es notwendig ist, wegen der Fahrräder zu reservieren, da man sonst keinen Platz mehr bekommt. Wer möchte, kann auch gerne in Inca einen Anschlusszug nehmen, der einen dann nach Sa Pobla bringt, was noch einmal eine ganze Stunde dauert.

Inhaber einer Mallorca Immobilie sind auf dem Weg mit dem roten Blitz sehr schnell unterwegs, haben aber auch die nötige Zeit, die sie brauchen, wenn sie den Zug besteigen. Möchte man aber beispielsweise von Sóller zum Wochenmarkt in Palma, dann kann man den roten Blitz sehr gut nutzen.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 28. Januar 2010 um 17:38 und abgelegt unter Reisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.