Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Auch im Winter Sport treiben

Freitag 6. Mai 2011 von admin

Ein Laufband wird nicht nur von Spitzensportlern, sondern auch von Freizeitsportlern genutzt, um auch im Winter eine gute Figur zu machen und den Körper weiterhin fit zu halten. Wenn es draußen kälter wird und früher dunkel, sinkt automatisch das Bedürfnis nach draußen zu gehen und Sport zu treiben. Vor allem Frauen zieht es im Dunkeln nicht mehr hinaus in einen Park, nur um joggen zu gehen. Die Angst überfallen zu werden ist viel zu groß und leider passiert dies heutzutage nicht gerade selten. Dennoch ist dies kein Grund mit dem Sport oder dem Training aufzuhören. Es wäre schade um die ganze Anstrengung im Sommer. Viele Laufbänder sind speziell für den Einsatz in einer Wohnung geeignet. Sie sind geräuscharm, platzsparend und können zudem noch zusammengeklappt werden. Ein Nachteil bleibt jedoch. Das Joggen durch den Park ist natürlich völlig kostenlos, ein Laufband dagegen nicht. Vielen erscheint der Anschaffungspreis immens hoch. Ganz billig ist ein Laufband auch nicht, dennoch sollte man auch nicht zu wenig ausgeben. Nicht selten leidet die Qualität unter einem günstigen Preis und das könnte man hinterher schnell bereuen. Lieber ein paar Euros mehr investieren und auf eine gute Qualität achten, als andersherum. Das Laufband sollte aus einem stabilen Rahmen bestehen. Stahl ist hierfür das beste Material. Dies ist wichtig, damit auch schwere Personen auf dem Laufband trainieren können. Auch auf eine ausreichende Breite des Bandes muss geachtet werden. Schmale Laufbänder sind nur 40 cm breit. Für Anfänger oder Profis die schnell laufen wollen, ist dies nicht geeignet.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 6. Mai 2011 um 19:05 und abgelegt unter Sport & Freizeit. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.