Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Neue Perspektiven für Ärzte

Montag 7. Mai 2012 von admin

Wenn man älter wird, denkt man zwangsläufig über das Ende des eigenen Berufslebens nach. Dabei sollte die Praxisabgabe, wenn man Arzt ist, mit reiflicher Überlegung geplant sein. Für junge Ärzte am Beginn ihrer ärztlichen Tätigkeit ist die Frage nach dem Ort ihrer Arbeit nicht unerheblich. So sind viele Ärzte erfreut, wenn Ärztestellen in der Schweiz angeboten werden, denn hier sehen sie eine gute Zukunftsperspektive. Gerade im Bereich der hausärztlichen Tätigkeit ist eine Arbeit in der Schweiz eine sinnvolle Lösung. Die Schweiz bietet auch als Lebensraum deutliche Vorteile. Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen, dies ist in der Tat in der Schweiz möglich.

Ein gut ausgebautes Sozialsystem und ansprechende Arbeitszeiten machen den Aufenthalt im Nachbarland für viele Ärzte sehr attraktiv. Bei einer Praxisübernahme sind sie aber sehr froh, professionell begleitet zu werden. Die Praxis Gruppe Schweiz hat viel Know-How zu bieten. So ist die Praxis Gruppe durch jahrelangen Erfahrungen im Gesundheitsbusiness bestens vorbereitet, um jungen Ärzten und auch den abgebende Ärzten zur Seite zu stehen. Wer also daran interessiert ist, im eigenen Namen eine Praxis in der Schweiz zu führen, die von der Praxis Gruppe Schweiz betrieben wird, kann sich mit dieser in Verbindung setzen. Denn es spricht vieles für einen Wechsel in in die Schweiz. Kein finanzielles Risiko ist zu tragen, wenn man die Praxis im Besitz der Praxis Gruppe Schweiz belässt. Diese kümmert sich um alle Formalitäten. Auch die Ausrüstung der Praxis ist auf hohem technischen Niveau. Die Arbeitszeitmodell in der Schweiz sind attraktiv. Denn die unterstützen ein ausgewogenes Verhältnis von Freizeit und Arbeit. Jobsharing und Teilzeitpensen sind kein Fremdwort. Das Einkommen in den Praxen ist gut, und die Praxis Gruppe Schweiz entlastet die jungen Ärzte von administrativen Aufgaben, damit sie sich ganz ihren Patienten widmen können.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 7. Mai 2012 um 06:44 und abgelegt unter Medizin. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.