Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Pflegetagegeld — Sinnvolle Pflegetagegeldversicherung für Pflegebedürftige

Freitag 1. März 2013 von admin

Die Pflegeversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt, da sie Pflegebedürftige absichert und vor hohen Pflegekosten schützt. Sie ist eine Pflichtversicherung, die einen Teil der Pflegekosten für einen erheblichen oder schweren Pflegefall übernimmt. Ein schwerer Pflegefall muss rund um die Uhr versorgt werden, was durchaus teuer werden kann. Jemand der schwer pflegebedürftig ist, kann mit rund 3.500 Euro in einem Pflegeheim rechnen. Wer beispielsweise nur gesetzlich pflegeversichert ist, der erhält von der Pflegeversicherung etwa 1.550 Euro, für das restliche Geld muss der Betroffene selbst aufkommen. Doch 2.000 Euro nur für Pflegekosten, können sich wohl nur die wenigsten leisten, wodurch es sich lohnen würde eine private Pflegeversicherung abzuschließen, die die hohen Kosten übernehmen kann.

Bei der gesetzlichen Pflegeversicherung wird das Pflegetagegeld erst dann ermöglicht, wenn man mindestens in der Pflegestufe I eingestuft wird. Zu jener Stufe gehören Personen die eine erhebliche Pflegebedürftigkeit haben. Diese müssen mindestens einmal am Tag vom Pflegedienst aufgesucht und versorgt werden. Pflegebedürftige der Pflegestufe I sind zudem mindestens auf zwei Bereiche der Körperpflege, der Mobilität oder der Ernährung angewiesen, außerdem benötigen sie mehrmals in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung. Die gesetzliche Pflegeversicherung ermöglicht dem Betroffenen auch die ambulante Pflege durch Laien, die beispielsweise von Verwandten, Freunden oder Nachbarn vorgenommen werden kann.

Wer sich für jene Art der Pflege entscheidet, der erhält ein Pflegetagegeld, welches an den Pflegenden ausgezahlt werden kann. Es gibt jedoch auch hilfsbedürftige Menschen, die nicht die Voraussetzungen der Pflegestufe I erfüllen, aber trotzdem auf eine fremde Hilfe angewiesen sind. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Menschen handeln, die eine soziale Betreuung benötigen. Jene Personen werden in der Pflegestufe 0 eingestuft, diese erhalten von der gesetzlichen Pflegeversicherung diverse Sachleistungen im Wert von 2.400 Euro pro Jahr, aber keine Geldauszahlung. Wer an einer Pflegetagegeldversicherung interessiert ist, der kann im Internet einen Vergleichsrechner nutzen, der den besten Tarif der jeweiligen Versicherungen errechnet. Jene Versicherung zahlt das Pflegetagegeld aus, sobald die versicherte Person pflegebedürftig wird.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 1. März 2013 um 16:28 und abgelegt unter Versicherungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.