Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Studium Dresden – Leben und Lernen in der Kulturstadt

Freitag 27. Mai 2011 von admin

Die Semperoper, der Zwinger und die Frauenkirche sind nur einige der unzähligen kulturellen Sehenswürdigkeiten der sächsischen Stadt. Auch für junge Leute wird Dresden immer interessanter. Belebte Einkaufsmeilen und peppige gastronomische Aufenthaltsorte bieten auch jüngeren Leuten viele Möglichkeiten zum Verweilen und zum gegenseitigen Austausch bei anregenden Gesprächen. Oft ins Auge gefasst wird bei den jungen Leuten ein Studium Dresden braucht sich auch in dieser Hinsicht keinesfalls mehr zu verstecken.

In nur relativ wenigen Semestern kann man an der EBC Hochschule, die auch einen Standort in Dresden hat, den Abschluss des Bachelors of Arts erwerben. Der Unterricht findet in Deutsch und teilweise in Englisch statt. Das Vollzeitstudium umfasst sechs Semester. Des Weiteren gehören ein Inlandspraktikum und ein Auslandspraktikum zum Studiengang dazu. Diese Praktika umfassen jeweils einen Zeitraum von drei Monaten. Bei den sechs Vollzeitsemestern ist ein Semester im Ausland zu absolvieren. Dieses findet an einer der Partnerhochschulen der EBC Hochschule statt. Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz ist die Hochschule sehr gerne behilflich. Studienschwerpunkte für den Bachelor of Arts sind unter anderem nationales und internationales Management, Wirtschaftspolitik, Personal- und Projektmanagement, Investition und Finanzierung, Rechnungswesen, Steuerrecht, Controlling, Marketing, Persönlichkeitstraining, EDV, Präsentationstechniken und Business English. Eine weitere Fremdsprache gehört ebenfalls dazu.

Es handelt sich also definitiv um ein praxisbezogenes Studium, was für den späteren Berufsweg entscheidende Vorteile bietet. Als besonders bemerkenswert ist es zu werten, dass die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten durch gezieltes Training gefördert wird. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass dies eine tragende Rolle für die späteren beruflichen Chancen spielt.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 27. Mai 2011 um 15:18 und abgelegt unter Arbeit. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.