Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Thüringen nicht nur im Sommer

Donnerstag 26. August 2010 von admin

Viele Urlauber, die sich im Sommer in Thüringen eine schöne Zeit machen konnten und sich an historischen Burgen, am guten Essen, den herrlichen Flüssen und den Wanderwegen erfreut haben, wissen gar nicht, dass Thüringen auch ein exzellentes Revier für einen Winterurlaub ist. Denn im Winter wird das „grüne Herz Deutschlands“ zu einem echten Skifahrerparadies. In den Mittelgebirgslagen präsentiert sich Thüringen mit gut 1800 Kilometer Skiwanderwegen und über 70 Kilometer Loipen. Wer im Sommer noch rund um Sonneberg die tollen Wanderwege genossen hat, wird sich auch im Winter hier an einer Skiwanderung erfreuen, die einen danach mit Macht in die Arme der deftigen thüringischen Küche treibt. Der Langlauf ist zwar die Sportart Nummer Eins im thüringischen Winter doch die Ski-Verrückten können sich hier auch alpin austoben.

Die Rede ist vom Skigebiet nahe des Hausberg bei Steinachs, dem 842 m hohen Fellberg. Wegen der ungewöhnlichen geographischen Lage gilt er als relativ schneesicher und präsentiert beste Bedingungen für Wintersportler und Erholungssuchende jeglicher Couleur. Hier am Fellberg entstand 1999 das größte alpine Skigebiet Thüringens: die „Skiarena Silbersattel“. Eine computergesteuerte Beschneiungsanlage sorgt auch bei schneeärmeren Phasen für optimale Bedingungen und der Flutlichthang mit einer Länge von 1,4 Kilometern erlaubt auch Ski- und Snowboardfahren während der Abendstunden. Hier können Anfänger und „Profis“ auf 7 Pisten mit Schwierigkeitsgraden für Skifahrer jeder Art zeigen was sie drauf haben. Und mit der sogenannten „schwarzen Piste“, die Neigungen von 55 % bis 80% aufweist, rangiert man als alpines Skigebiet nördlich der Alpen noch vor dem Schwarzwald und Winterberg im Sauerland. Keiner hat einen steileren Hang vorzuweisen. Aber auch im Sommer ist dieses Skigebiet ein wirklich lohnenswertes Reiseziel, denn die Bezeichnung „Skiarena Silbersattel“ ist nur die halbe Wahrheit. Die volle Bezeichnung lautet nämlich „Skiarena Bikepark Silbersattel Steinach“ und plötzlich wird die schwarze Piste zu einer Herauforderung für die Crossfahrer und Mountainbiker. Also verbringen wir den Sommer und den Winter in Thüringen und im Herbst kommen wir zum „Indian Summer“ in den Thüringer Wald und im Frühling sowieso, denn gerade zu Ostern soll der Osterhase hier besonders viele Eier in den Wiesen verstecken…

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 26. August 2010 um 17:55 und abgelegt unter Reisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.