Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Was genau bedeutet Fair Trade?

Dienstag 14. Februar 2012 von admin

Fair Trade bedeutet zunächst einfach fairer Handel. Dahinter verbirgt sich eine Philosophie, welche den jeweiligen Produzenten ein ausreichendes und verlässlicheres Einkommen ermöglichen soll als im herkömmlichen Handel. Allerdings liegen die Erzeugerpreise dadurch üblicherweise über dem entsprechenden Weltmarktpreis. Denn nur so können die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten nachhaltig gestärkt und verbessert werden, so dass sie sich von ihrem Verdienst auch ernähren können. Dadurch wird gewährleistet, dass die Produzenten von ihrer Arbeit wieder menschenwürdig leben können und nicht in den Drogenanbau abwandern. Fair Trade bedeutet außerdem, dass Kleinbauern, Arbeiter und Arbeiterinnen eine eigene Stimme erhalten, dass sie wahrgenommen werden und ihre eigenen und selbstbestimmten Entscheidungen treffen können. Kleinbauern aus benachteiligten Regionen werden möglichst direkte und dauerhafte Handelsbeziehungen ermöglicht.

Auf den Plantagen wird nicht nur ein gesetzlicher Mindestlohn bezahlt, auch die Arbeitsbedingungen sind fair. Das heißt, die Arbeiter und Angestellten erhalten eine Schutzkleidung, falls notwendig, dazu einen bezahlten Urlaub und eine soziale Vorsorge. Darüber hinaus bedeutet Fair Trade Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit. Das alles macht Fair Trade Produkte gegenüber den entsprechenden herkömmlichen Produkten natürlich teurer. Deshalb ist es wichtig, dass der Konsument im Verbraucherland mit dem Begriff Fair Trade etwas anfangen kann, dass er weiß, was sich dahinter verbirgt, damit er auch bereit ist, den höheren Preis für diese Produkte zu bezahlen. Dazu war allerdings nötig, dass Fair Trade Produkte ein Gütesiegel erhielten, das sie entsprechend kenntlich machte, so dass der Konsument weiß, dass in Produkten, auf den Fair Trade steht, auch Fair Trade drin steckt und nicht die betrügerische Absicht, für ein herkömmliches Produkt über falsche Angaben einen höheren Preis zu erzielen. Das Fair Trade Siegel brachte den fairen Handel dann auch richtig in Fahrt, denn wer wollte allen Ernstes bestreiten, dass diese Idee eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Mittlerweile gibt es deutschlandweit rund 800 Fair Trade Produkte, die viele Lebensmittel, aber auch Textilien, Blumen und Kinderspielzeug u.a.m. umfassen. Diese Produkte werden in Supermärkten und Drogeriemärkten angeboten, in verschiedenen Abteilungen von Warenhäusern und natürlich auch in Bio- und Naturkostläden. Wer nach Fair Trade Produkten sucht, wird sicherlich schnell fündig werden. Produkte, die der örtliche Handel nicht bereit hält, lassen sich letztlich aber auch in einem der vielen einschlägigen online-shops finden.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 14. Februar 2012 um 18:33 und abgelegt unter Wirtschaft. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.