Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Welcher Linux vServer für das eigene System?

Donnerstag 24. November 2011 von Hanswurst

Die Nutzung von Linux auf einem Server hat bereits seit Jahren Tradition. Das System lässt sich besonders einfach auf den Servern installieren und ist bei der Rechteverwaltung von anderen Systemen nicht zu schlagen. Ein vServer Debian konkurriert bei den heutigen Produkten oftmals mit einem vServer Ubuntu. Aber auch der Blick eines Experten kann nicht eindeutig sagen, welches System für den eigenen Einsatz besser geeignet ist.

Beim Einsatz eines vServers geht es den meisten Kunden darum, volle Kontrolle über ihre eigenen Geräte zu bekommen ohne die hohen Kosten eines Root Servers tragen zu müssen. Die Systeme unterscheiden sich einzig in ihrer Basis. Während es sich bei dem Root Server um einen echten Server handelt, der bei dem Webhoster im Rechenzentrum steht, ist der vServer nur eine virtualisierte Umgebung auf einem besonders starken Server. Der Kunde bekommen für seine Arbeit feste Ressourcen zugeteilt und kann auf dem System unabhängig zu den Schwestersystemen agieren. Ansonsten unterscheiden sich die Geräte kaum. In beiden Fällen erhält man ein Betriebssystem und ist ansonsten für die Administration und Konfiguration in vollem Maße selbst zuständig.

Um diese Arbeit zu erleichtern, greift man bei einem vServer in den meisten Fällen zu einem Linux System. Dieses lässt sich besonders einfach handhaben. Ein vServer Debian oder ein vServer Ubuntu ist in diesem Sinne nur durch die unterschiedlichen Funktionen ihrer Systeme zu unterscheiden. Ein Ubuntu System ist moderner und besonders im Bereich Open Source zu einer guten Alternative gegenüber anderen Systemen geworfen. Dafür ist die Community bei Debian größer und es gibt verschiedene Entwicklungen, die sich vor allem im Bereihc Business dem Debian System zugewandt haben. In beiden Fällen sollte der vServer aber effektiv betrieben werden können.

Author Hanswurst

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 24. November 2011 um 19:26 und abgelegt unter Computer. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.