Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Ein passendes Instrument für den passenden Bogen

Freitag 9. September 2011 von admin

Viele Musiker schätzen den einmaligen Bogen genauso sehr, wie ihr geliebtes Instrument. Ein Bogen kann man aus den verschiedenen Materialien herstellen. Ein Bogen wird, wie die Geigen via Hand gefertigt. Bogenbauer bestechen durch ihr wunderschönes Geschick. Ein Bogen besteht aus einem Hartholzstab, dem Bezug und einem sogenannten Frosch. Der Frosch hat seinen Namen durch sein Aussehen, er ähnelt einem sitzenden Frosch. Der Hartholzstab von einem Bogen kann eckig und auch rund dargestellt werden. Er kann zum Beispiel aus dem edlen Fernambukholz gefertigt werden. Diese Holzart ist sehr selten und wird dadurch auch eher für die Meisterbögen genutzt. Die sogenannten Meisterbögen bestechen durch ihre Verzierungen, die sich an der Spitze oder auch am Frosch von einem Bogen befinden. Die Spitze gehört mit zu dem Hartholzstab, obwohl diese nur mit ihm verleimt ist. Auch der Frosch ist in Edelholz gefertigt. Er wird bei sehr schönen Bögen in Perlmutt gefasst und mit Silber oder auch Gold verziert. Die Spitze bei vielen Meisterbögen ist mit feinstem Elfenbein geschmückt. Sie ist hohl, mit ihr und dem Frosch ist die Bespannung befestigt. Die Bespannung oder auch der Bezug ist aus Rosshaar gefertigt, das meist von einem Schimmel genommen wird.

Das Rosshaar bestreichen sehr viele Musiker mit Kolophonium, damit sich der Reibungswiderstand zwischen Saiten und Bogen erhöht. Ein perfekter Bogen ist für jedes Instrument ein wahres Geschenk. Jeder Musiker, der über einen Meisterbogen verfügt, weiß diesen auch zu schätzen. Anfänger hingegen können auch mit einem Bogen aus Brasilholz ihr Streichinstrument zum Klingen bringen. Zauberhafte und wunderschöne Bögen sind perfekt für einmalige Streichinstrumente.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 9. September 2011 um 12:22 und abgelegt unter Musik. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.