Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Archiv für die 'Computer' Kategorie

Das Netzwerk im Betrieb

Samstag 18. Januar 2014 von findur

Dass große Konzerne oder Unternehmen heute kaum ohne Computer auskommen können, ist fast jedem bekannt. Auch dass sie über ein internes Netzwerk verfügen ist allgemein bekannt. Dieses Netzwerk dient in erster Linie dazu, dass Informationen schnell an eine bestimmte Stelle kommen und dass auch die Mitarbeiter Zugriff auf intern gesammelte Informationen haben. Dies ist heute insofern wichtig, da man in der Lage sein muss, auf bestimmte Situationen schnell reagieren zu können. Hier kann man auch sagen, dass Zeit Kosten verursachen kann, die bei einer schellen Reaktion vermieden werden können. Doch auch kleine Betriebe oder Firmen müssen sich mit der Computertechnik vertraut machen. Allein eine Verbindung in das Internet und eine eigene Seite als Präsentation, lassen diese Unternehmen auch über die Grenzen hinaus bekannt werden.

Doch bevor man soweit ist, sollte man sich ein Netzwerk aufbauen, damit auch die Mitarbeiter professionell arbeiten können. Man wird es kaum glauben aber neben den Geräten sind die Netzwerkkabel eine wichtige Komponente. Hier sollte man sich auf der Internetseite www.laan-tec.com informieren, welche Kabelverbindungen am sich am besten eignen. In einem kleinen Betrieb werden auch, wie bei den Konzernen, zwei Arten von Netzwerkkabel zum Einsatz kommen. Einmal handelt es sich um die auf eine bestimmte Länge fertig konfektionierte Kabel und Kabel, die als Meterware geliefert werden können. Hierbei handelt es sich um sogenannte Verlegekabel, die besonders geschützt sind, zum Einen gegen mechanische Beschädigungen und zum andern auch gegen elektrische und magnetische Störungen. Nach dem Verlegen enden diese Kabel in den meisten Fällen in beidseitigen Endsteckern. Von hier aus werden sie mit den unterschiedlichsten Geräten verbunden. Das kann zum Beispiel ein Computerarbeitsplatz sein oder ein Drucker. Hinzu kommen noch die eigentlichen Hauptrechner und Server. Auf der eben genannten Internetseite findet man nicht nur die erforderlichen Kabel, es wird auch einiges an Zubehör angeboten und hinzu kommt auch noch eine fachmännische Beratung.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Das Netzwerk im Betrieb

Computer – es gilt viel zu wissen

Mittwoch 27. Juni 2012 von Sharif

Ob Windows Hilfe, Windows Spiele oder Windows Themes, Windows wird deutlich aufwendiger und für Laien immer schwerer zu begreifen. Auch wenn Windows Hilfe dafür gedacht war, den Usern die Nutzung des Betriebssystems zu vereinfachen, gibt es nur sehr wenige User, die sich damit auch wirklich auskennen. Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Computer – es gilt viel zu wissen

Acer Notebook reparieren lassen

Sonntag 5. Februar 2012 von carmen

Wer ein Acer Notebook besitzt, der hat sich bestimmt auch schon einmal Gedanken darüber gemacht, was passiert, wenn dieses kaputt geht. Meist muss dann ganz schnell eine Reparatur durchgeführt werden. Dabei ist es wirklich sinnvoll, sich bereits vor dem Ernstfall darüber klar zu werden, wo das Notebook dann repariert werden soll. Immerhin kann die Notebook Reparatur Acer sehr unterschiedlich durchgeführt werden. Eine Möglichkeit ist die Reparatur auf eigene Faust. Diese setzt jedoch ein paar technische Grundkenntnisse voraus und macht auch nur dann Sinn, wenn diese vorhanden sind. Die zweite Möglichkeit sind örtliche Dienstleister, die besucht werden können und bei denen das Notebook zur Reparatur abgegeben werden kann. Dies waren jedoch noch nicht alle Möglichkeiten. Es gibt noch eine dritte Variante, die dafür sorgen kann, dass das Acer Notebook schnell wieder läuft. Diese besteht in überregionalen Anbietern, die dafür sorgen, dass Notebooks schnell wieder funktionstüchtig sind. Diese haben den Vorteil, dass sie meist relativ günstig sind und zudem auch ermöglichen, dass bundesweit die Notebooks eingeschickt werden können. Sicher die Dauer der Reparatur ist dann etwas höher, da das Notebook ja eingeschickt und wieder zurück geschickt werden muss. Wer es jedoch nicht eilig hat, der sollte sich ruhig einmal genauer mit einem solchen Reparaturdienst befassen. Insgesamt ist es auf jeden Fall so, dass ein kaputtes Acer Notebook noch längst kein Weltuntergang ist. In den meisten Fällen sind die Notebooks schnell wieder fit und leisten weiterhin gute Dienste. Das Einschicken oder der Besuch einer Notebook Werkstatt lohnt sich deshalb fast immer, besondere infos im Internet.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Acer Notebook reparieren lassen

Bürokosten sparen

Montag 12. Dezember 2011 von Kons

Im Büro ist der Computer das wichtigste Werkzeug, doch neben dem Computer sind Peripheriegeräte wie zum Beispiel einen Drucker ebenso nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Um Kosten in einem Büro zu sparen, kann man an verschiedenen Punkten ansetzen. Ein wichtiger Faktor beim Betreiben von elektrischen Geräten ist natürlich der Stromverbrauch. Um den Stromverbrauch zu verringern sollte man darauf achten Geräte bei längerer Nichtbenutzung entweder auszuschalten oder einen sparsamen Energiesparmodus zu fahren. Bei einem Peripheriegeräte wie zum Beispiel den Drucker, gibt es weitere wichtige Einsparpotenziale. So muss ein Drucker klarerweise immer wieder mit neuen Druckerpatronen versorgt werden. Wer hier ansetzt kann eine Menge Geld sparen indem man statt auf teure Originalpatronen auf günstige Alternativen setzt. Die wohl beste Alternative ist es einfach von Nachahmer Produzenten Patronen zu kaufen. Auf den Markt gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von professionellen Nachahmer Produzenten für Druckerpatronen, die professionelle Leistungen zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Auch kann man, indem man so genannte Rebuilt Toner kauft eine Menge Geld sparen und dabei gleichzeitig sogar noch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Bei Rebuilt Toner Patronen handelt es sich um alte recycelt die Patronen, die gesammelt werden und nach einer Kontrolle ihrer Funktionsfähigkeit wieder unter professionellen Verfahren mit Tinte aufgefüllt werden. So vermeidet man, dass wertvolle Ressourcen für die Produktion von neuen Patronen verschwendet werden. Wer es besonders günstig haben will, der kann auch Druckerpatronen und Toner wieder selber auffüllen. Dazu werden von verschiedenen Hersteller Sets mit speziellem Werkzeug und Tinte verkauft. Jedoch ist diese Methode zwar die günstigste jedoch auch die komplizierteste da man einiges an Fingerspitzengefühl braucht und wie man Gefahr läuft die Patrone unbrauchbar zu machen. Zudem sollte man auf die Qualität der Tinte achten wenn man hochwertige Ausdrucke braucht. Wer diese Tipps befolgt kann eine Menge Geld im täglichen Büro Leben sparen.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Bürokosten sparen

Welcher Linux vServer für das eigene System?

Donnerstag 24. November 2011 von Hanswurst

Die Nutzung von Linux auf einem Server hat bereits seit Jahren Tradition. Das System lässt sich besonders einfach auf den Servern installieren und ist bei der Rechteverwaltung von anderen Systemen nicht zu schlagen. Ein vServer Debian konkurriert bei den heutigen Produkten oftmals mit einem vServer Ubuntu. Aber auch der Blick eines Experten kann nicht eindeutig sagen, welches System für den eigenen Einsatz besser geeignet ist.

Beim Einsatz eines vServers geht es den meisten Kunden darum, volle Kontrolle über ihre eigenen Geräte zu bekommen ohne die hohen Kosten eines Root Servers tragen zu müssen. Die Systeme unterscheiden sich einzig in ihrer Basis. Während es sich bei dem Root Server um einen echten Server handelt, der bei dem Webhoster im Rechenzentrum steht, ist der vServer nur eine virtualisierte Umgebung auf einem besonders starken Server. Der Kunde bekommen für seine Arbeit feste Ressourcen zugeteilt und kann auf dem System unabhängig zu den Schwestersystemen agieren. Ansonsten unterscheiden sich die Geräte kaum. In beiden Fällen erhält man ein Betriebssystem und ist ansonsten für die Administration und Konfiguration in vollem Maße selbst zuständig.

Um diese Arbeit zu erleichtern, greift man bei einem vServer in den meisten Fällen zu einem Linux System. Dieses lässt sich besonders einfach handhaben. Ein vServer Debian oder ein vServer Ubuntu ist in diesem Sinne nur durch die unterschiedlichen Funktionen ihrer Systeme zu unterscheiden. Ein Ubuntu System ist moderner und besonders im Bereich Open Source zu einer guten Alternative gegenüber anderen Systemen geworfen. Dafür ist die Community bei Debian größer und es gibt verschiedene Entwicklungen, die sich vor allem im Bereihc Business dem Debian System zugewandt haben. In beiden Fällen sollte der vServer aber effektiv betrieben werden können.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Welcher Linux vServer für das eigene System?

USB Zubehör als Kundengeschenk – das kommt auch bei Ihrer Zielgruppe gut an!

Mittwoch 23. November 2011 von giffits.de

Tauchen Sie bei uns ein in die große Auswahl an USB Zubehör! Sie werden staunen, was es hier wieder viel Neues gibt. Sie können aus dem Vollen schöpfen und so Ihren Geschäftspartnern, Ihren Kunden und Ihren Freunden eine große Freude zu bereiten. Die Zeiten, in denen lediglich Mousepads an den PC angeschlossen werden konnten, sind längst vorbei. Heute gibt es so viel Neues USB Zubehör, dass die Auswahl recht schwer fallen dürfte. Ein nützliches Sommer-Gadget ist sicher der kleine Ventilator. Oft fehlt es am Arbeitsplatz an ausreichender Frischluft während der heißen Sommermonate. Auch Klimaanlagen sind nicht überall installiert. Wie gut, wenn Sie dann per USB Anschluss einfach den kleinen Ventilator aktivieren können. Direkt auf den Körper gerichtet, verschafft er die heiß ersehnte Abkühlung. Doch es gibt noch vieles mehr. Ihre Zielgruppe arbeitet permanent am PC und hält sich den langen Arbeitstag mit Kaffee, oder Tee wach? Dann liegen Sie mit diesem Werbeartikel aus der Rubrik USB Zubehör goldrichtig. Ein USB coffee-warmer! Nie mehr kalten Kaffee, immer steht das heiße Getränk bereit! Einfach an den Computer per USB anschließen und genießen! Verrückt geht es auch schon in Richtung Weihnachten. Für alle Fans dieser Festlichkeit gibt es jetzt einen USB Tannenbaum! Er strahlt im aktuellen, transparenten Glanz neben dem Computer und verkürzt die Wartezeit bis zum Fest. Ein tolles USB Zubehör könnte auf Wohlgefallen in Ihrer Poststelle treffen: Es handelt sich hier um eine Uhr, die nebenbei noch über einen elektronischen Brieföffner verfügt! Einfach den Brief durchziehen und schon ist es erledigt! Wir haben noch viele Überraschungen für Sie, informieren Sie sich jetzt bei und über nützliches USB Zubehör!

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für USB Zubehör als Kundengeschenk – das kommt auch bei Ihrer Zielgruppe gut an!

Experten und Einarbeitungszeit für Quellcodebearbeitung

Freitag 18. November 2011 von findur

Es gibt unterschiedliche Typen von Software. Man kann Software in oben in zwei unterschiedliche Bereiche unterteilen. Zum einen gibt es Programme, die in gleichem Inhalt und gleicher grafischer Aufbereitung allen Lizenzerwerbern zur Verfügung steht. Dieser Gruppe dürften wohl die meisten kommerziellen Programme angehören. Es sind Programmen die nicht speziell für Einzelpersonen oder einzelne Käufer vorbereitet wurden programmiert wurden, sondern einer großen Anzahl von Käufern in derselben Version zur Verfügung stehen. Die allermeisten verkauften Spiele etwa dürfte man wohl zu dieser Gruppe zählen. In anderen Bereich könnte man als Individualsoftware bezeichnen. Wie der Name bereits sagt wird die Software hierbei meist im Kern allen Lizenzerwerbern in derselben Version zur Verfügung gestellt, in den Details aber jeweils nach Maß, also nach den Angaben und Vorstellungen der Kunden, individuell programmiert.

Das ist bei vielen professionell verwendeten Programmen auch unbedingt erforderlich. Warenwirtschaftssysteme oder Hotelsoftware oder die Software, die etwa ein Buchverlag verwendet, muss in jedem Fall individuell programmiert werden, da jede Firma jedes Unternehmen ganz eigene Bedürfnisse hat, und einen ganz eigenen Arbeitsablauf und Rhythmus besitzt. Und auch wenn eine gewisse Software weit verbreitet in der Branche ist, so ist es unumgänglich, dass für den einzelnen Lizenznehmern ganz individuell gewisse Programmänderungen vorgenommen werden. Ein solcher Eingriff in das Programm ist nicht so ohne Weiteres möglich. Man benötigt dafür auf jeden Fall den so genannten Quellcode, man könnte das als die Seele des Programmes umschreiben. Hierin sind alle wichtigen Daten in einer Programmiersprache aufbereitet. Veränderungen und Anpassungen am Programm bedeuten also mehr oder weniger komplizierte Eingriffe in den Quellcode. Das sollte man beachten, wenn man eine so genannte Quellcode Hinterlegung vertraglich vereinbart. Denn auch wenn der Quellcode also im Falle der vertraglichen Erfüllung von Ereignissen freigegeben wird, wird entweder ein Experte benötigt, der den Quellcode bearbeitet oder ein Mitarbeiter muss sich viel Zeit dafür nehmen, sich in den Quellcode einzuarbeiten.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Experten und Einarbeitungszeit für Quellcodebearbeitung

Was erntet man auf Serverfarmen?

Dienstag 1. November 2011 von Simon

Der Industrial Computer, kurz IPC, ist die spezielle Ausrichtung eines PCs in industrieller Hinsicht. Er wird perfekt auf seine Aufgaben vorbereitet, so dass er diese zu 100% und sogar besser bewerkstelligt, jedoch wird er sich mit Aufgaben, die seiner natürlichen Aufgabe fremd sind, schwer tun. Und genau wie bei Menschen haben sich im Laufe der Jahre die jeweiligen IPCs zusammengefunden, um von Ihren sehr speziellen, aber elitären Leistungen untereinander zu profitieren. Die Aufgaben, die ein spezieller Industrie Computer nicht hinkriegt, werden von seinem Serverfarm-Nachbarn erledigt, der genau hierfür zur Gemeinschaft hinzu gezogen wurde. Rückwirkend geschieht das ähnlich und so findet man in diesem PC Village viele IPCs mit speziellen Fähigkeiten, die alle untereinander davon profitieren.

Somit stellt sich in diesen ganzen jeweiligen Aufgaben ein Workflow bzw. eine Arbeitskette zusammen, die dank der Natur dieser Gemeinschaft Tag und Nacht, 7 Tage die Woche, ununterbrochen umgesetzt wird. Somit gibt Daten produzierende IPCs, die immer dafür sorgen, dass die Industrie Computer, die für die Auswertung gedacht sind, niemals an eine Pause denken wollen. Andere bestimmen genau den Datenaustausch dieser beiden IPC – Gruppen und umso mehr man sich mit der Organisation dieses Dorfes auseinandersetzt, umso mehr Parallelen findet man im Menschen und in der menschlichen Bürokratie. Nur, dass es auf diesem Amt keinen Feierabend gibt.

Eine besondere Ausnahmegruppe sind die IPCs, die zum Speichern der Daten in das Dorfleben integriert wurden. Es sind sozusagen die Archive, die PCs der IPCs. Sie sind nur dazu da, sich zu erinnern, am besten für die Ewigkeit. Auch hier sieht man wieder die Parallele zum Menschen, denn jeder Ehemann unterliegt auch dieser Aufgabenstellung, wobei hier, zumindest noch im Moment, der PC die bessere Arbeit leistet und der Mensch noch warten muss, bis ihm auch industrial compact flash Speicher zur Verfügung stehen.
Weitere Informationen zum Thema Industrie Computer und deren Funktionsweisen finden sich natürlich im Internet.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Was erntet man auf Serverfarmen?

Wie archiviere ich meine elektronischen Daten richtig

Montag 26. September 2011 von huibuh

Durch das digitale Zeitalter haben sich auch die Möglichkeiten der Archivierung verändert.

Die elektronische Archivierung von Daten bedeutet, dass spezielle Informationen unveränderbar und vor allem langfristig an- bzw. abgelegt werden können.

Um Daten elektronisch zu archivieren gibt es verschiedene Archivierungssysteme. Darunter zählen Open Source Archivprogramme bis hin zu Enterprise Lösungen die auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten sind. Für Unternehmen bietet es sich an auf Seiten wie erp-software.org einen Vergleich zu starten, um eine passende Archivierungssoftware zu finden.

Bei der Archivierung von Daten muss man zunächst die Unterscheidung machen, ob es sich um Unternehmensdaten oder Daten von Privatpersonen handelt. Unternehmen haben in der Regel eine wesentlich höhere Anzahl an Daten als eine Privatperson. Von daher empfiehlt es sich für Unternehmen eine Archivierungssoftware zu nutzen um alle Daten optimal verwalten zu können. Diese Software ist die Weiterentwicklung der elektronischen Archivierung. Die Vorteile dieser Software sind der schnelle Zugriff auf die Daten und der große Platz an Speicherkapazität. Der Nachteil dieser Software sind die hohen Kosten, die zu Beginn entstehen durch digitale Erfassung der Daten.

Im Allgemeinen gelten aber die gleichen Regeln für das Archivieren von Dokumenten und Daten.

Man sollte sich immer die Frage stellen, ob die zu archivierenden Daten relevant sind. Dadurch kann das Datenaufkommen gesenkt werden. Noch wichtiger als die Relevanz ist die Redundanz. Das heißt man sollte seine Datensätze immer auf verschiedenen Medien platzieren. Möglichkeiten hierfür sind externe Festplatten und Onlineanbieter für Datenverwaltung. Ständige Backups verringern das Risiko des Datenverlustes.

Die Formateinstellung der Daten sollte einheitlich und standardisiert sein. Als gängiges Standardformat kann man das pdf Format anführen. Zudem sollte man seine Medien in regelmäßigen Abständen auf ihre Sicherheit und Fehlerfreiheit durch spezielle Software kontrollieren.

Es sollte auch festgelegt werden, wem der Zugang zu den Daten gewährt wird, damit es zu keiner Manipulation kommen kann.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Wie archiviere ich meine elektronischen Daten richtig

Ein preiswerter TFT Monitor lässt sich finden

Donnerstag 8. September 2011 von Gabla

Schnell und günstig an Produkte wie einen TFT Monitor, Lautsprecher oder einen DVD Player zu kommen, gestaltet sich mittlerweile recht einfach. Wer sich einmal online näher umschaut, trifft auf die unterschiedlichsten Angebote in diesem Zusammenhang. Dabei sind immer auch hochwertige Geräte zu besonders günstigen Preisen erhältlich. Bevor es jedoch daran geht, einen neuen TFT Monitor anzuschaffen, sollten gewisse Grundkenntnisse vorhanden sein. Denn nicht zuletzt spielt die Größe des Bildschirms eine große Rolle. Auch ob es ein Wide Screen sein soll, muss im Vorfeld abgeklärt sein. Mittlerweile sind die unhandlichen und schweren Monitore in vielen Fällen bereits Geschichte. Auf Flachbildschirme muss niemand mehr verzichten, denn es stellt keine besonders große Investition dar, einen TFT Monitor einzusetzen.

Wer einige Dinge beim Kauf des Monitors beachtet, wird lange Freude am Neuerwerb haben. Aber hier sind die Ansprüche natürlich unterschiedlich. Ob für das Spielen oder im Hinblick auf berufliche Aktivitäten eingesetzt, wer den richtigen TFT Monitor benutzt, sitzt entspannter vor dem Computer. Die Größe des Monitors ist aber gerade dann von besonderer Bedeutung, wenn es darum geht, immer mal wieder Filme anzuschauen. Auch hier sollte er nicht zu groß gewählt werden, da der Sitzabstand zum Display natürlich meist geringer ausfällt, als es vor dem TV der Fall ist. Je kürzer die Entfernung ist, um so kleiner sollte der Monitor sein. Auch im Hinblick auf die Helligkeit gilt es, einiges zu beachten. Man sollte die Augen auf Dauer nicht einer zu großen Helligkeit aussetzen. Ermüdungserscheinungen wären schnell die Folge. Mit ein wenig Wissen um die Funktionsweise eines TFT Monitors fällt die Kaufentscheidung leichter.

Kategorie: Computer | Kommentare deaktiviert für Ein preiswerter TFT Monitor lässt sich finden