Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Experten und Einarbeitungszeit für Quellcodebearbeitung

Freitag 18. November 2011 von admin

Es gibt unterschiedliche Typen von Software. Man kann Software in oben in zwei unterschiedliche Bereiche unterteilen. Zum einen gibt es Programme, die in gleichem Inhalt und gleicher grafischer Aufbereitung allen Lizenzerwerbern zur Verfügung steht. Dieser Gruppe dürften wohl die meisten kommerziellen Programme angehören. Es sind Programmen die nicht speziell für Einzelpersonen oder einzelne Käufer vorbereitet wurden programmiert wurden, sondern einer großen Anzahl von Käufern in derselben Version zur Verfügung stehen. Die allermeisten verkauften Spiele etwa dürfte man wohl zu dieser Gruppe zählen. In anderen Bereich könnte man als Individualsoftware bezeichnen. Wie der Name bereits sagt wird die Software hierbei meist im Kern allen Lizenzerwerbern in derselben Version zur Verfügung gestellt, in den Details aber jeweils nach Maß, also nach den Angaben und Vorstellungen der Kunden, individuell programmiert.

Das ist bei vielen professionell verwendeten Programmen auch unbedingt erforderlich. Warenwirtschaftssysteme oder Hotelsoftware oder die Software, die etwa ein Buchverlag verwendet, muss in jedem Fall individuell programmiert werden, da jede Firma jedes Unternehmen ganz eigene Bedürfnisse hat, und einen ganz eigenen Arbeitsablauf und Rhythmus besitzt. Und auch wenn eine gewisse Software weit verbreitet in der Branche ist, so ist es unumgänglich, dass für den einzelnen Lizenznehmern ganz individuell gewisse Programmänderungen vorgenommen werden. Ein solcher Eingriff in das Programm ist nicht so ohne Weiteres möglich. Man benötigt dafür auf jeden Fall den so genannten Quellcode, man könnte das als die Seele des Programmes umschreiben. Hierin sind alle wichtigen Daten in einer Programmiersprache aufbereitet. Veränderungen und Anpassungen am Programm bedeuten also mehr oder weniger komplizierte Eingriffe in den Quellcode. Das sollte man beachten, wenn man eine so genannte Quellcode Hinterlegung vertraglich vereinbart. Denn auch wenn der Quellcode also im Falle der vertraglichen Erfüllung von Ereignissen freigegeben wird, wird entweder ein Experte benötigt, der den Quellcode bearbeitet oder ein Mitarbeiter muss sich viel Zeit dafür nehmen, sich in den Quellcode einzuarbeiten.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 18. November 2011 um 12:35 und abgelegt unter Computer. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.