Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Ein Wein für alle Fälle – der Weißwein

Sonntag 25. Dezember 2011 von admin

Weißwein kann sowohl aus weißen als auch aus roten Trauben hergestellt werden. Die rote Farbe gelangt nur dann in den Wein, wenn die Schale, die Stile als auch die Kerne während des Gärungsprozesses an den Trauben belassen werden. Werden diese entfernt, gibt das reine Fruchtfleisch nur einen gelblichen Farbton an den werdenden Wein ab. Voraussetzung ist natürlich, dass das Fruchtfleisch der Trauben grünlich ist. Daher ist es besser Weißweine und Rotweine nach ihrer Rebsorte zu unterscheiden. Zu den prominentesten Weißweinen gehören der Sauvignon Blanc, der Chardonnay und der Riesling.

Nach der Weinlese werden die Trauben in Behältern vergoren. Je nach Weinsorte und Herstellungsverfahren verfärbt sich der Wein dann in unterschiedlichen Gelbtönen. Entsprechend der Rebsorte, der Bodenbeschaffenheit und dem Herstellungsverfahren ergeben sich ganz unterschiedliche Weinsorten. Das kann zum Beispiel ein trockener Weißwein mit einer fruchtigen Note sein. Halbtrockene Weißweine enthalten einen geringen Zuckergehalt. Dieser ist bei Süßweinen umso höher und sorgt für einen sehr milden Geschmack. Schließlich gehören zu den hellen Getränken, die aus Trauben hergestellt werden auch Sekt, Schaumwein und Champagner.

Natürlich eignen sich alle sehr gut, um sie zu einem Menü zu kombinieren, doch kommt es auf die geschmackliche Ausrichtung an, welcher Wein zu welchen Speisen am besten passt.

In der Küche lautet grundsätzlich die Ansicht, dass ein leichter Weißwein mit einer sanften Säure sehr gut mit sahnigen Soßen harmoniert, da dieser die Schwere des Fettes aufhebt. Ein gutes Beispiel ist hierbei Carbonara-Soße, die wunderbar mit einem leicht säuerlichen Weißwein harmoniert. Der richtige Weißwein ist sogar imstande, einer Hauptspeise den letzten Schliff zu verpassen. Grundsätzlich sind helle Weine sehr gute Begleiter von Meeresfrüchten, Fisch, hellem Geflügel- und Schweinefleisch als auch thailändischen und asiatischen Gerichten. Und auch beim Käsefondue passt ein Weißwein vorzüglich, da er in der milderen Variante den Geschmack des Käses nicht dominiert. Am einfachsten ist es natürlich, Weißwein zu wählen, der aus derselben Region stammt wie der Käse.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 25. Dezember 2011 um 10:03 und abgelegt unter Essen & Trinken. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.