Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Die Geburt

Mittwoch 1. September 2010 von admin

Frauen wollen unbedingt wissen, wann die Geburt stattfinden wird und die Schwangerschaft endet. Meist hat man einen selbst errechneten Geburtstermin und wenn das Baby diesen Termin überschreitet, bricht meist gleich Panik aus. Sie sollten Beruhigt bleiben, denn erst nach ca. 2 Wochen wird es kritisch und selbst dann gibt es noch genügend Mittel, eine Geburt einzuleiten.

Die Phasen einer Geburt

Die Geburt besteht aus mehreren Phasen. Man rechnet im Schnitt 13 Stunden für eine Erstgebärende und 8 Stunden für eine Frau, die schon einmal geboren hat. Mit der Eröffnungsphase beginnt die Geburt. Hier beginnen die ersten Wehen, dessen Ziel es ist, den Muttermund zu erweitern. Ein Anzeichen für den Beginn der Geburt sind die Wehen, die in etwa alle 7 Minuten auftreten. Sie dauern in Durchschnitt 60 Sekunden und kommen in einer Stunde in etwa 5 Mal. Die Öffnung des Muttermundes hängt auch vom hormonellen und psychischen Faktoren ab. Wenn die Schwangere also entspannt ist, fällt es dem Muttermund leichter, sich zu öffnen, und die Geburt ist in der Regel schneller erledigt. Die Fruchtblase wird sich auch bereits in dieser Phase öffnen.

Die Übergangsphase ist sozusagen das letzte Drittel der Eröffnungsphase. Die Wehen werden stärker und der Kopf des Kindes ist bereits zu sehen. Das Kind muss ab diesem Zeitpunkt eine Drehung um 90 Grad machen, damit es auf die linke oder rechte Seite des Beckens sieht. Nur in dieser Position ist die Geburt möglich.

Die tatsächliche Entbindung

Die eigentliche Geburt ist dann die Austreibungsphase. In dieser Phase kommt das Kind zur Welt. Die Frau bekommt plötzlich starke Presswehen. Nach der Zeit bekommt Sie den Drang, mit pressen zu müssen. Nach der Drehung werden bald die Schultern zu sehen sein. Ist dieser Teil zu sehen, wird der restliche Teil des Kindes auch bald zu sehen sein.

In der Nachgeburtsphase wird nur mehr die sogenannte Plazenta (Nachgeburt) geboren und die Nabelschnur getrennt.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 1. September 2010 um 18:37 und abgelegt unter Medizin. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.