Artikelsammlung

allgemeine, SEO-optimierte Artikelsammlung

Karpfenangeln macht Spaß

Freitag 15. Juli 2011 von admin

Fischen auf Karpfen ist in zahlreichen Ländern beliebt. Außergewöhnlich in den Vereinigte Staaten, Frankreich und in der Schweiz sind Karpfen äußerst wertgeschätzt. Dennoch lassen sich die Karpfenfische keineswegs laufend an den Haken bekommen. In dem Beitrag sollen deshalb Karpfen-Tipps beschrieben werden. Es wird hierdurch auf Möglichkeiten zum Karpfenangeln, Karpfenköder und allgemeines zu Karpfen eingegangen.

Für viele ist Karpfenfischen eine Leidenschaft und nur ein Schweden Angelurlaub noch besser einzustufen.

Allgemeines zu dem Fisch

Der Karpfen ist ein Cyprinide, wie ebenso ungefähr 2500 zusätzliche Fischarten. Karpfen zum Ernähren wiegen einen Kilogramm und sind etwa 35 cm lang. Immerhin können Karpfen beachtliche Größen erreichen: 1,2 m und bis zu 35 kg sind sehr wohl echt. Der aus Asien stammende Fisch hat vier Barteln und gründelt damit den Grund nach Nahrungsmittel ab. Das vorstülpbare Fisch-Maul unterstützt den Fisch. In warmen Jahreszeiten und regnerischen Herbst geht es dem Fisch am besten. Dann frisst er deftig. Nachfolgende Arten von Karpfen sind bei uns existent:

  • Koikarpfen
  • Zeilkarpfen
  • Wildkarpfen

Karpfen Verweilplätze

Wo halten sich Karpfenfische gerne auf? Wer einen Fisch erwischen will, sollte den Angelplatz außerordentlich gut auswählen. Die Fische kommen pauschal in Teichen, Binnenseen, Baggerseen und sogar in Flüssen vor. Überall da wo Blubber aufsteigen, kann ein Karpfenfisch nach Schnecken buddeln.

  • über dem Wasser hängende Äste
  • Bäume (versunken)
  • Seerosenfelder
  • Landzungen
  • Sandbänke
  • Schilfstellen und Schilfkanten
  • Scharkanten

Wer Nachts angelt oder wenn es Dunkel wird, sollte den Strandteilbereich beangeln. Hier sucht der Karpfen demzufolge des Öfteren nach Kost. Im hellen ist ein Fisch bei Hitze entweder an der Wasseroberfläche oder im Gegensatz dazu in tiefen Bereichen.

Der Karpfenfisch ist prinzipiell ein Allesfresser. Sehr wohl frisst er als friedlicher Fisch keine weiteren Karpfenfische. Alles das auf den Wassergrund hinunterfällt oder kriecht, wird aufgefuttert. Diverse Korn- und Obstsorten mag ein Karpfen durchaus überaus gern. An diesem Ort die Aufzählung an guten Naturködern:

In Folge dessen können die Naturköder entweder an der Pose oder mit Grund-Blei beziehungsweise einem Futterkorb auf Boden platziert werden.

Author admin

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 15. Juli 2011 um 04:14 und abgelegt unter Tiere. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.